Menu

RCH Agrarinfo

RCH Agrarinfo
KW 20
Getreide
Noch geht man von einer durchschnittlichen Ernte aus. Trotzdem wird aber immer über die Bodenfeuchte gesprochen. Zudem hat der USDA-Bericht vom letzten Freitag dafür gesorgt, dass alle Preise gefallen sind. Die globalen Endbestände und die weltweiten Ernten wurden wieder hoch gesetzt.

Futtermittel
Das Preisniveau beim Soja- und Getreidemarkt ist aus unserer Sicht weiterhin günstig um einen Futterkontrakt mindestens bis Ende Januar 2010 abzuschließen. Nutzen Sie jetzt die Chance des Marktes.

 
KW 19
Getreide
Die Ernteaussichten in der Schwarzmeerregion scheinen wieder hervorragend zu sein. So sehen es einige Marktteilnehmer und die Kurse an den Börsen haben den Rückwärtsgang eingelegt. In dieser Woche wird es keine Veränderungen mehr geben, da am Freitag die Landwirtschaftskammer der USA ihre neueste Schätzung veröffentlichen wird. In dieser ist zum ersten Mal auch die neue Ernte enthalten.

Pflanzenschutz
Der Wegfall der Insektizidbeizen in Zuckerrüben macht sich bemerkbar. Es findet sich vermehrt Befall mit Blattläusen. Kontrollieren Sie unbedingt Ihre Bestände! Zur Bekämpfung der Schwarzen Bohnenlaus eignet sich das Pirimor. Durch die Dampfphase werden auch versteckt sitzende Läuse mit erfasst.
In Wintergerste steht die Abschlussbehandlung an. Der Wirkstoff Chlorthalonil (einzig enthalten in Amistar Opti) sollte plus Mischpartner zum Einsatz kommen. Mögliche Kombinationen sind Elatus Era Opti Pack, Adexar Amistar Opti Pack oder Aviator Xpro + Amistar Opti.

 


 
KW 17
Getreide
Die trockenen Böden lassen schon jetzt die Diskussion über eine kleine Getreideernte zu. Die Preise haben sich aber noch nicht an dem Thema beteiligt. Soll heißen, dass wir die Erzeugerpreise auf gleichem Niveau  sehen, wie in den vergangenen zwei Wochen. Wenn aber tatsächlich in den nächsten Wochen keine Niederschläge fallen, ist mit einem höheren Preisniveau zu rechnen.

Ackergras
Die Versorgung von Ackergräsern wird zum Sommer hin wieder etwas angespannt sein. Schon jetzt ist abzusehen, dass die vorhandenen Bestände nicht ausreichen werden. Bis die neue Vermehrung aufbereitet, anerkannt und abgesackt ist, ist der optimale Aussaatzeitpunkt überschritten.
Wenn Sie schon jetzt wissen, dass Sie wieder Ackergras aussähen wollen, überprüfen Sie ihren Bedarf und setzten sich mit uns in Verbindung.

Pflanzenschutz
Mit steigenden Temperaturen werden die Rapsschädlinge wieder aktiver. Die Bestände müssen regelmäßig kontrolliert werden und bei Bedarf mit Mavrik Vita oder Biscaya gegen Rapsglanzkäfer behandelt werden.
In Getreide stehen Wachstumsregler-Maßnahmen an. Trotz fortschreitender Trockenheit sollte nicht auf eine Einkürzungs-Maßnahme verzichtet werden. Gerade üppige Bestände können später nicht  wieder „eingefangen“ werden. Neben Moddus hat auch das Prodax in den letzten Jahren gute Leistungen gezeigt.
Nachbehandlungen mit Herbiziden können bei dem warmen Wetter nun auch mit wuchsstoffhaltigen Mitteln durchgeführt werden.

Düngemittel
Die neue Düngeverordnung mit einhergehender sinkender Nachfrage und ein Überangebot am Markt haben dazu geführt, dass sich die Preise für Stickstoffdünger nach Unten bewegt haben.
 

KW 16
Getreide
Die trockenen Böden lassen schon jetzt die Diskussion über eine kleine Getreideernte zu. Die Preise haben sich aber noch nicht an dem Thema beteiligt. Soll heißen, dass wir die Erzeugerpreise auf gleichem Niveau  sehen, wie in den vergangenen zwei Wochen. Wenn aber tatsächlich in den nächsten Wochen keine Niederschläge fallen, ist mit einem höheren Preisniveau zu rechnen.
 
Ackergras
Die Versorgung von Ackergräsern wird zum Sommer hin wieder etwas angespannt sein. Schon jetzt ist abzusehen, dass die vorhandenen Bestände nicht ausreichen werden. Bis die neue Vermehrung aufbereitet, anerkannt und abgesackt ist, ist der optimale Aussaatzeitpunkt überschritten.
Wenn Sie schon jetzt wissen, dass Sie wieder Ackergras aussähen wollen, überprüfen Sie ihren Bedarf und setzten sich mit uns in Verbindung.
 
Pflanzenschutz
Mit steigenden Temperaturen werden die Rapsschädlinge wieder aktiver. Die Bestände müssen regelmäßig kontrolliert werden und bei Bedarf mit Mavrik Vita oder Biscaya gegen Rapsglanzkäfer behandelt werden.
In Getreide stehen Wachstumsregler-Maßnahmen an. Trotz fortschreitender Trockenheit sollte nicht auf eine Einkürzungs-Maßnahme verzichtet werden. Gerade üppige Bestände können später nicht  wieder „eingefangen“ werden. Neben Moddus hat auch das Prodax in den letzten Jahren gute Leistungen gezeigt.
Nachbehandlungen mit Herbiziden können bei dem warmen Wetter nun auch mit wuchsstoffhaltigen Mitteln durchgeführt werden.
 
Düngemittel
Die neue Düngeverordnung mit einhergehender sinkender Nachfrage und ein Überangebot am Markt haben dazu geführt, dass sich die Preise für Stickstoffdünger nach Unten bewegt haben.
 

KW 15
Getreide
Das Bundeslandwirtschaftsministerium der USA hat gestern einen neuen Bericht zur Einschätzung der Erntemengen veröffentlicht.
Im Vorfeld ist man schon von weltweit höheren Endbeständen ausgegangen. Dass jetzt aber in Summe fast 10 Mio. Tonnen mehr Getreide weltweit lagern sollen, ist schon erstaunlich. Solche Zahlen werden in den nächsten Tagen nicht spurlos an den Börsen vorbeigehen.
Die Erhöhung der Bestände ist vor allem damit begründet, dass der Verbrauch in den USA stark zurückgegangen ist.


KW 14
Getreide
Seit der letzten Woche gibt es keine Änderungen am Getreidemarkt. Die Börsen verhalten sich ruhig. Es wird vermehrt über das Wasser im Boden gesprochen, welches vielleicht nicht in ausreichender Menge vorhanden ist.
Bei einer längeren Trockenperiode werden wir mit großer Wahrscheinlichkeit die Wettermärkte spüren.
 


KW 13

Getreide
Der Getreidemarkt hat die magischen 190,- € an der Pariser Börse nicht überschritten, aber man kann merken, dass im Großhandelsgeschäft mehr Aktivität ist. Die Einkäufer von Mühlen, Mischern und Brauern halten sich immer noch zurück.
Für die neue Ernte sehen wir die Kurse in den nächsten Monaten leicht fester. Bei sinnvollen Verkaufsmöglichkeiten werden wir Sie informieren.  
 
Imkermischung
Um Bienen und anderen Insekten mehr Nahrung zu bieten, empfehlen wir Ihnen aus unserem Sortiment die Agravis Imkermischung. Die Verpackungseinheit von 10 kg reicht für ca. 1 ha. Erhältlich ist diese an unseren Geschäftsstellen - sprechen Sie auch gerne Ihren Außendienstmitarbeiter an. 
 
KW 12
Getreide
Zum Frühlingsanfang gibt es auch positive Nachrichten vom Getreidemarkt. Die Börse ist in den letzten zwei Wochen um fast 10,-- €/t gestiegen. Etwas mehr Belebung durch verschiedenste Käufer kann man am Markt auch spüren.
Die neue Ernte zieht langsam diesen Trend hinterher.Auch wenn die neue Ernte für Deutschland auf 47 Mio. t (24 Mio. t zum Vorjahr) prognostiziert wurde, tat das dem Trend keinen Abbruch.
Bekannt ist, dass die Böden noch zu wenig Wasser in den tieferen Bodenschichten vorhalten und dass einige Hektar Roggen zur GPS Silage in der Milchreife einsiliert werden. Daher glaubt fast jeder Marktteilnehmer, dass diese Schätzung so nicht eintreten wird.
 
KW 10
Getreide
Die MATIF hat sich auf dem niedrigen Niveau gefangen und ist an den beiden letzten Tagen seitwärts gelaufen. Es wird weiterhin wenig gesprochen und die Käufer scheinen ihre Arbeit nicht mehr zu machen. Daher bleibt der heimische Markt, genau wie die Börse, sehr verhalten.
 
KW 09
Getreide
Jede Woche grüßt das Murmeltier. Leider immer mit der Meldung, dass die Preise für Getreide weiter gesunken sind. Aus Frankreich (und vielleicht sogar Deutschland) liegen große Mengen an unverkauftem Getreide, die nun einen Weg suchen. Auf diesem Niveau rechnet sich die Gerste im Mischfutter bald wieder, so dass man von der Seite bald wieder Käufer zu erwarten hat.
 
Normi Leckmassenaktion
Im Zeitraum vom 01.03. bis 30.04.2019 können Sie Normi Leckmassen zu attraktiven Preisen beziehen. Für nähere Infos klicken Sie bitte hier. Zusätzlich bietet die RCH einen Mengenrabatt an - sprechen Sie Ihren zuständigen Berater an.
 
KW 08
Getreide
Freier Fall an den Getreidebörsen. Bei allen Händler herrscht ein wenig Ratlosigkeit und eine gewisse „Lustlosigkeit“ sich am Markt zu beteiligen. Soll heißen, dass alte Kontrakte abgewickelt werden, ein Neugeschäft aber so gut wie gar nicht stattfindet.
 
Düngemittel
Kali+Salz hat die Konditionen für März und April/Mai veröffentlicht. Die Preise für 40er Kornkali und Kalimagnesia werden steigen. Bei Harnstoff und DAP zeigt die Preiskurve leicht nach unten.
Wir sind noch früh im Jahr und das Wetter spielt auch mit. Die gute Befahrbarkeit der Schläge sollte in den nächsten Wochen zur Kalkausbringung genutzt werden.
 
Öffnungszeiten
Für die landwirtschaftlichen Lagerstellen in Hützel und Wietzendorf gelten ab sofort neue Öffnungszeiten:
Hützel: Montags, mittwochs und freitags von 07.30 - 16.30 Uhr
Wietzendorf: Dienstags und donnerstags von 07.30 - 16.30 Uhr
KW 07
Getreide
Durch die Verschiebung der Handelsströme sind die Geschäfte zum Erliegen gekommen. Bei wenig Umsatz am Markt fallen in der Regel die Preise. Dieses sehen wir nun leider an den Börsen als auch am physischen Markt.
Man hofft, dass der Bodensatz der Preise erreicht ist und sich mit dem Vegetationsbeginn auch die Preise erholen.
 
Frühjahrsaktion DELOS - kostenlos testen
Infolge der neuen Düngeverordnung steigen die Ansprüche an die betriebliche Dokumentation. Mit der digitalen Ackerschlagkartei DELOS bieten wir Ihnen die Möglichkeit alle nötigen und wichtigen Daten zu erfassen und in die zukünftigen Planungen einfließen zu lassen. Bis zum 30.04.2019 können Sie DELOS nun kostenlos testen!
Ihr Ansprechpartner: Hinrich Brase, Tel. 05191 / 609-41 oder 0172 / 5181694.
 
KW 06
Getreide
Das physische Getreidegeschäft in Norddeutschland, sowohl in der alten wie neuen Ernte, bleibt weiterhin ziemlich ruhig. Die Weizenpreise sind relativ stabil geblieben, der größte Druck ist bei der Futtergerste und der Braugerste zu spüren.
Bilanztechnisch und damit fundamental ist dieser Preisverfall nicht zu erklären. So hat die Gerste in der letzten Woche zwischen 10 und 15 €/t und in Frankreich sogar über 20 €/Tonne verloren. Noch dramatischer ist der Preissturz bei der Braugerste. In
Dänemark und Frankreich hat die Braugerste um 50 €/Tonne und bei uns um 35 €/Tonne verloren. Für alle Marktteilnehmer ist der Rückgang der Preise unerklärlich. Daher ist auch kein Geschäft am Markt zu verzeichnen.
KW 05
Düngemittel
Am Düngermarkt zeigt sich wenig Bewegung und das Preisniveau ist in den letzten Wochen nahezu unverändert. Unsere Einschätzung, dass flüssige Produkte deutlich teurer sein werden als in den Vorjahren, hat sich voll bestätigt. Bei Stickstoffdüngern sollte der Bedarf bis einschließlich der 2. Gabe abgedeckt sein. Dann sollte die weitere Preisentwicklung abgewartet werden.
Die K+S wird für Kali ab 01. Februar  einen weiteren Monatsaufschlag erheben. Wir gehen davon aus, dass auch zum März weitere Preissteigerungen bei Kalidüngern kommen werden.
 
Frühjahrsaktion DELOS - kostenlos testen
Infolge der neuen Düngeverordnung steigen die Ansprüche an die betriebliche Dokumentation. Mit der digitalen Ackerschlagkartei DELOS bieten wir Ihnen die Möglichkeit alle nötigen und wichtigen Daten zu erfassen und in die zukünftigen Planungen einfließen zu lassen.
Bis zum 30.04.2019 können Sie DELOS nun kostenlos testen!
Ihr Ansprechpartner: Hinrich Brase, Tel. 05191 / 609-41 oder 0172 / 5181694.
 
Profifarmer-Aktionswochen Schwein
Vom 04.02. - 15.03.2019 erhalten Sie attraktive Gratiszugaben bei Bestellung von Desintec-, Piglyx- oder Miravit-Produkten. Nähere Infos dazu finden Sie hier.
 
KW 04
Getreide
Nun sind auch die Preise eingefroren. Es ist am physischen Markt sowie an den Börsen keine Bewegung zu erkennen. Am EU Exportmarkt liegen die Mengen deutlich hinter denen des Vorjahres. Leider ist das Tempo an den Exporthäfen in Russland unverändert hoch. Einige Stimmen werden laut, dass man den Export weiter kontrollieren will. Aber bis das zu unseren Erzeugerpreisen durchschlägt, wird wohl noch dauern. Ab Vegetationsbeginn rechnet man mit leicht höheren Preisen.
 
Crystalyx Frühjahrsaktion 11+1
Bis zum 28.02.2019 können Sie sich mit Ihrer Crystalyx Bestellung Gratis-Gebinde sichern. Nutzen Sie das Angebot und wählen Sie zwischen 3 verschiedenen Varianten. Nähere Informationen finden Sie hier.
 
Normi Fitmacher-Verkaufsaktion
Attraktive Preise erwarten Sie noch bis zum 15.02.2019 bei den Normi Fitmacher Produkten. Nähere Informationen finden Sie hier.
 
KW 02
Getreide
Mit Beginn der ersten Handelswoche kommt etwas Belebung in das Geschäft. Einige Meldungen sprechen jetzt für festere Erzeugerpreise. Der physische Markt hat aber noch nicht so schnell reagiert wie die Börsen. Kleine Aufschläge sind bei der neuen Ernte zu verzeichnen. Die alte Ernte wird aller Voraussicht bald folgen. Bei attraktiven Verkaufskursen werden wir Sie informieren.

Log In or Registrieren

RCH Intern! Hier können sich nur Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Raiffeisen Centralheide eG einloggen.

Passwort vergessen? / Benutzername vergessen?

RCH Intern! Hier können sich nur Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Raiffeisen Centralheide eG einloggen.