Menu

Generalversammlung: Deutliche Festigung des Marktanteils

Walsrode. Gremien und Mitglieder der Raiffeisen Centralheide eG konnten am Freitag, 02.12.2016 in der Walsroder Stadthalle erneut auf ein positives vergangenes Geschäftsjahr 2015/2016 zurückblicken. Holger Laue, Geschäftsführer der Raiffeisen Centralheide eG, erläuterte in seinem Geschäftsbericht, dass der mengenmäßige Umsatz der Genossenschaft im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2015/16 erneut auf ein Spitzenergebnis von  365.554 Mengeneinheiten gesteigert werden konnte. Innerhalb der letzten sechs Jahre sei damit ein Umsatzzuwachs von 31 Prozent erreicht worden. Dieser resultiere nicht aus einer Fusion oder Übernahme, so dass es sich dabei um eine deutliche Festigung des Marktanteils handle.
Das Geschäftsjahr 2015/16 zeichnete sich im nationalen Agrarbereich erneut durch schwierige Marktbedingungen aus. Laue erläuterte dabei das niedrige Verdienstniveau der Land- und Ernährungswirtschaft, gerade für Getreide, Fleisch und Milch sei der Jahressaldo negativ.
Durch eine erneut weltweite hohe Getreideernte im Jahr 2015 sowie hohen Lagerbeständen entwickelten sich die Getreidepreise weiter nach unten. „Bei dieser Preisentwicklung konnten keine vernünftigen Roherträge erwirtschaftet werden“, berichtet Laue.
Anders zeigte sich der Kartoffelbereich. Hier konnte die Genossenschaft weiter wachsen, Speise-, Verarbeitungs- und Pflanzkartoffeln erwirtschafteten einen Umsatz von knapp 23 Mio. Euro.
Im Düngemittelbereich verzeichnete die Raiffeisen Centralheide einen Rückgang von 4,7 Prozent, was allerdings an der allgemeinen wirtschaftlichen Situation sowie neuen, innovativeren und sparsameren Düngemethoden  läge.
Der Bereich Futtermittel entwickelte sich positiv. National sei die Mengenentwicklung leicht rückläufig, bei der Genossenschaft konnte hingegen  ein Zuwachs von acht Prozent erzielt werden.
Trotz der großen Flächenrückgänge im Bereich Biogas konnte das Saatgutgeschäft konstant gehalten werden.
Die verhältnismäßig hohe Kartoffelanbaufläche im Geschäftsgebiet der Raiffeisen Centralheide und ein mit dieser Kultur verbundener höherer Aufwand führte dazu, dass der Umsatz mit Pflanzenschutzmitteln um 7,4 Prozent gesteigert wurde.
Die Komplementärbereiche der Centralheide zeigten sich wieder erfolgreich. So konnte der Mengenumsatz der Raiffeisen-Tankstellen gesteigert werden. Hier wirke sich auch der Beitritt zum Tankkartenverbund „R-Card“ aus. Dadurch sei es den Kunden der RCH möglich, an 560 Partnertankstellen in ganz Deutschland zu tanken. Ebenso erfreuen sich die Tankshops einer steigenden Kundenfrequenz.
Der Gesamtmengenumsatz im Energiebereich, bestehend aus dem Handel mit Heizöl, Erd- und Flüssiggas, Holzpellets, Strom sowie Kraft- und Schmierstoffen, entwickelte sich positiv. Besonders im Erdgas- und Strombereich würde die persönliche Betreuung der Kunden vor Ort geschätzt. Trotz dessen berichtete Laue, dass bei stark gesunkenen Preisen ein Wertumsatzrückgang nicht vermeidbar gewesen sei.
Die Raiffeisen-Märkte in Ahlden, Schwarmstedt und Walsrode konnten ihre Umsätze leicht steigern.
Insgesamt konnte die Genossenschaft eine Umsatzsteigerung von 6,2 Prozent bzw. acht Millionen Euro erzielen. Diese sei durch die Preisentwicklung, die Erhöhung der Umsatzmenge sowie der hohen Kartoffelpreise zu begründen. Im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2015/16 wurde ein Bilanzgewinn von rund 418.000 Euro erwirtschaftet, so dass erneut eine Dividende in Höhe von fünf Prozent an die Mitglieder ausgezahlt wird.
Für das laufende Geschäftsjahr 2016/17 weise die Planrechnung ein positives Ergebnis auf, welches in der Höhe jedoch unter dem Vorjahr liegen wird. Maßgeblich ist dies auf Investitionen zurückzuführen. Der Neubau der landwirtschaftlichen Geschäftsstelle in Kirchboitzen (Walsrode) werde bis Juli 2017 weitestgehend fertiggestellt. Zur Ernte 2016 konnte die Getreideanlage bereits in Betrieb genommen werden, die Düngerhalle solle zur nächsten Saison fertig sein. Weiterhin errichtet die RCH zwei Gewerbetankstellen. Eine in Hodenhagen sowie eine im A27-Parkt bei Walsrode.
Turnusgemäße standen Wahlen der Gremiumsmitglieder sowie Ehrungen langjähriger Mitarbeiter auf der Tagesordnung. Hans-Heinrich Heuer aus Oldendorf und Hans-Henning Kaiser aus Endeholz kandidierten nicht mehr für ihre Posten im Vorstand. Ihre Plätze nehmen nun Harald Hahnkemeyer aus Höfer und Cord-Otto Wegener aus Volkwardingen ein. Henning Kothe aus Katensen wurde erneut in den Aufsichtsrat gewählt, neu hinzu kommt Eric van der Velden aus Reiningen.
 
Folgende Mitarbeiter wurden geehrt:
10 Jahre:  Julia-Mareike Kunert, Felix Kunze, Daan Winkelmann, Andreas Brammer
20 Jahre:  Michael Bruns, Daniela Ernst, Matthias Lemke, Holger Hornbostel
25 Jahre:  Wilhelm Hohls, Carsten Kröger, Wolfgang Precht, Torsten Großmann, Susanne Helberg, Reinhard Heider
 
Turnusgemäß zur Wahl standen:
a) Vorstand:
Hans-Heinrich Heuer, Oldendorf  - Keine erneute Kandidatur-
Hans-Henning Kaiser, Endeholz  - Keine erneute Kandidatur-
Harald Hahnkemeyer, Höfer  - Wechsel aus dem Aufsichtsrat -
Cord-Otto Wegener, Volkwardingen - Wechsel aus dem Aufsichtsrat -
   
b) Aufsichtsrat:
Henning Kothe, Katensen   - Wiederwahl -
Eric van der Velden, Reiningen  - Wechsel aus dem Beirat -
 
c) Beirat:
Holger Leiffer, Hornshof  - Wiederwahl -
Stephan Meyer, Hetendorf  - Wiederwahl -
Cord Neddenriep, Riepe   - Wiederwahl -
Christian Sievers, Kreutzen  - Wiederwahl -
Stefan Volbers, Engehausen  - Wiederwahl -

Log In or Registrieren

RCH Intern! Hier können sich nur Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Raiffeisen Centralheide eG einloggen.

Passwort vergessen? / Benutzername vergessen?

RCH Intern! Hier können sich nur Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Raiffeisen Centralheide eG einloggen.