Menu

Generalversammlung: Centralheide blickt auf erfolgreiches Geschäftsjahr zurück

Erneute Dividendenzahlung in Höhe von fünf Prozent
Soltau. Die Raiffeisen Centralheide eG blickte am Freitag, 05.12.2014  in der „Alten Reithalle“ in Soltau auf ein positives vergangenes Geschäftsjahr zurück. Holger Laue, Geschäftsführer der Raiffeisen Centralheide eG, erläuterte in seinem Geschäftsbericht, dass der wertmäßige Umsatz der Genossenschaft für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2013/14 146,5 Mio Euro betrug. Der mengenmäßige Umsatz der Genossenschaft stieg im Geschäftsjahr 2013/14 auf ein Rekordergebnis von  326.000 Tonnen.
Zu diesem guten Ergebnis trug besonders der landwirtschaftliche Bereich bei.
Aufgrund guter Erzeugerpreise und passender Witterungsverhältnisse konnte der Umsatz von Düngemitteln weiter gesteigert werden. Das Mengenwachstum betrug hier insgesamt über 6.000 Tonnen. Ein Zuwachs von rund 13 Prozent im Pflanzenschutzbereich wurde aufgrund notwendiger Maßnahmen in den Getreideflächen sowie im Kartoffelbau erzielt.
Der Futtermittelbereich lag knapp unter dem Vorjahresniveau, dieser war jedoch von Sondereinflüssen wie beispielsweise Ausschreibungen geprägt. Geschäftsführer Laue verwies auch auf die solide Situation im Geschäftsjahr 2013/14  im Veredelungsbereich und der Milcherzeugung. Jedoch betonte Laue auch, dass immer mehr Landwirte stark unter politischem und wirtschaftlichem Druck stünden. Gerade in der öffentlichen Meinung habe es die Landwirtschaft zunehmend schwieriger.
Die Umsätze im Saatgutbereich entwickelten sich stabil. Die Getreideernte 2013 zeichnete sich durch gute Erträge und guten Qualitäten aus, sodass die Getreidemengen um ca. 12.000 Tonnen gesteigert werden konnten.
Die vom Unternehmen umgesetzten Speisekartoffelmengen von 55.000 Tonnen waren zwar niedriger als im Vorjahr, doch preisbedingt wurde hier an Wertumsatz zugelegt. Ein ähnliches Bild zeigte auch der Pflanzkartoffelbereich. Bei leichtem Mengenrückgang wurde dennoch ein Wertumsatz von 8,3 Mio. Euro erzielt.
Das Geschäftsjahr 2013/14 stellte auch für den Energiebereich ein erfolgreiches Jahr dar. Bei den Kraftstoffen konnte die Umsatzmenge insgesamt um 3,3 Mio. Liter gesteigert werden. Bei diesem Ergebnis spielte die gebaute Tankstelle in Bispingen erneut eine wesentliche Rolle. Auch die Tankstelle in Walsrode trug zur Steigerung bei; der in den Raiffeisen-Markt integrierte Tankshop entwickelte sich durchweg positiv. Ein Meilenstein im Tankstellenbereich wurde im Herbst  erreicht, die Raiffeisen Centralheide hat sich dem Verbund „TND“ (Tank-Netz Deutschland) angeschlossen. Seit kurzem können alle Tankkarten-Besitzern (neu R-Card), mit Ihrer R-Card überregional tanken. Bereits jetzt stehen den Kunden über 400 Tankstellen in ganz Deutschland zur Verfügung, weitere werden in naher Zukunft folgen.
Witterungsbedingt wurden im Heizölbereich weniger Liter als im Vorjahr umgesetzt. Im Energiebereich kam ein neues Produkt hinzu: Seit Frühsommer können Privathaushalte und Gewerbetreibende Strom über die Raiffeisen Centralheide eG beziehen. Die Preisgestaltung zeichnet sich dabei durch schlanke Strukturen und Preisgarantien von bis zu 24 Monaten aus. Ergänzend zum klassischen Heizölhandel gehören mittlerweile auch Erd- und Flüssiggas, Holzpellets, Brennholz und Holzhackschnitzel zum Energieangebot. „Unser großes Ziel, Komplettanbieter im Energiebereich zu werden, haben wir nun erreicht“, freut sich Geschäftsführer Holger Laue.
Die Umsätze der Raiffeisen-Märkte konnten um rund 200.000 Euro  auf 4 Millionen Euro gesteigert werden. „Gerade die größeren Standorte in Schwarmstedt und Walsrode entwickeln sich gut“, berichtete Laue. Im Herbst 2014 hat sich die Raiffeisen Centralheide eG dem Onlineshop raiffeisenmarkt24.de angeschlossen. Somit sei es auch Kunden, die keinen Raiffeisen-Markt vor der Tür haben möglich, bequem im Web-Raiffeisen-Markt einzukaufen.
Für das laufende Geschäftsjahr 2014/15 berichtete Laue, dass die Mengenumsätze voraussichtlich gehalten oder sogar leicht gesteigert werden könnten. Aufgrund des niedrigen Preisniveaus seien jedoch Wertumsatzrückgänge zu erwarten.
Im laufenden Geschäftsjahr wurden bereits Investitionen für die Entwicklung der Geschäftsstellen getätigt. So wurde in Eschede beispielsweise eine neue Mehrzweckhalle errichtet. Das Bauprojekt zum Neubau einer landwirtschaftlichen Geschäftsstelle in der Gemarkung Groß Eilstorf (Walsrode) komme mit kleinen Schritten voran. Ferner werde auch in den Tankstellenbereich und den Fuhrpark investiert.
Die Genossenschaft erzielte im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2013/14 einen Bilanzgewinn von rund 499.000 Euro. Somit ist es möglich, wie bereits im vorherigen Geschäftsjahr, eine Dividende von fünf Prozent an die Mitglieder auszuzahlen.
Nach dem offiziellen Teil referierte Dr. Werner von der Ohe, der das Institut für Bienenkunde in Celle leitet, zum Thema „Honigbienen und die Stressfaktoren Krankheiten, Pflanzenschutzmittel und Nahrungsmangel“. Dabei stellte von der Ohe klar, dass die Landwirtschaft mit dem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln durchaus verantwortungsvoll und umweltbewusst vorgehe.
 
Ehrungen:
10 Jahre: Hinrich Bockelmann, Ernst Goletz, Maik Malcharczik
20 Jahre: Peter Meyer, Hermina Burjatschek, Nadine Behrendt, Meike Blaukat, Dieter Fricke 25 Jahre: Cord Hiestermann, Holger Heemsoth, Sven Stockhausen, Henning Lüdemann
30 Jahre: Ute Timme, Klaus Mittenzwei
40 Jahre: Bernd Lechel
 
Turnusgemäß zur Wahl standen
a) Vorstand:
Gerhard-Adolf Bostel, Benzen - Wiederwahl -
b) Aufsichtsrat:
Christopher Hammann, Hagen - Wiederwahl -
Wilhelm Meyer, Klein Amerika - Wiederwahl -
Friedrich Oelfke, Vierde - Wiederwahl–
c) Beirat:
Hans-Henning Kohrs, Dageförde - Wiederwahl -
Matthias Evers, Rethem-Moor - Wiederwahl -
Jan Fedderke, Helmsen - Wiederwahl -
Eric van der Velden, Reiningen - Wiederwahl -

Log In or Registrieren

RCH Intern! Hier können sich nur Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Raiffeisen Centralheide eG einloggen.

Passwort vergessen? / Benutzername vergessen?

RCH Intern! Hier können sich nur Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Raiffeisen Centralheide eG einloggen.