A+ A A-

RCH ist klimaneutrales Unternehmen

Warum wir ein klimaneutrales Unternehmen sind – Fragen und Antworten

Der Klimawandel ist die größte Herausforderung für die Menschheit seit dem Ende der Eiszeit. Weltweit besteht inzwischen Einigkeit, dass wir diesen menschengemachten Klimawandel dringend begrenzen müssen.


Was tut die Raiffeisen Centralheide gegen den Klimawandel?
Wir haben die Treibhausgasemissionen der Raiffeisen Centralheide und damit verbundenen Services erfassen lassen und durch den Kauf von insgesamt 2.000 Klimaschutzzertifikaten für 2018 kompensiert. Zudem bieten wir unseren Kunden ab sofort klimaneutrales Heizöl und Diesel zu einem Aufpreis von 1 Cent an.

Warum engagiert sich die Raiffeisen Centralheide?
Weil wir verstanden haben, was der Weltklimarat schlüssig darlegt: Die Vermeidung von Emissionen kostet nur 0,6 % der jährlichen Wertschöpfung, während die Beseitigung der Schäden bei einem „Weiter-wie-bisher“ ein Vielfaches kostet.
Wir sind uns der besonderen Verantwortung gegenüber kommenden Generationen bewusst und haben entsprechend gehandelt. Die mit unserem Unternehmen verbundene Klimabelastung hat die Fokus Zukunft GmbH & Co. KG für uns ermittelt.


Wie hoch ist die Klimabelastung durch die Raiffeisen Centralheide?
Der CO2-Fußabdruck unseres Unternehmens beträgt ca. 2.000 Tonnen CO2 äquivalente Schadstoffe pro Jahr. Entsprechend haben wir durch den Kauf von 2.000 Klimaschutzzertifikaten die Emissionen unseres Unternehmens für 2018 ausgeglichen. 

Wie hoch ist die Klimabelastung durch eine Privatperson in Deutschland?
Zur Veranschaulichung: Im Durchschnitt verursacht ein Deutscher pro Jahr in etwa 10 Tonnen CO2 durch seine Lebensführung. Unsere ausgeglichene Menge in Höhe von 2.000 Tonnen CO2 entspricht damit den Treibhausgasen, die etwa 200 Einwohner in einem Jahr verursachen.


Welches Projekt wird durch die gekauften Emissionsrechte gefördert?
Wir glauben ganz besonders an die Zukunft von erneuerbaren Energien und die Chance eines nachhaltigen Wachstums, insbesondere in Entwicklungsländern. Deshalb haben wir in zwei lokale Windenergieprojekte in Indien und in ein Hydroenergieprojekt in Uganda investiert.
Für die Kompensation unserer Treibhausgase haben wir die Auszeichnung „klimaneutrales Unternehmen“ und „klimaneutrales Produkt“ erhalten.

Siegel Klimaneutral

 
Warum ist es sinnvoller in Schwellen- und Entwicklungsländern aktiv zu werden als vor Ort?
Treibhausgase verteilen sich gleichmäßig in der Atmosphäre. Es ist deshalb sinnvoll, die Emissionen dort zu vermeiden, wo die Kosten am geringsten sind. Zudem tragen Projekte in Entwicklungs- und Schwellenländern zur Verbesserung der ökonomischen, sozialen und ökologischen Situation bei und unterstützen die Realisierung der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen. Für Schwellen- und Entwicklungsländer ist der Emissionshandel ein wesentlicher Treiber für den Transfer sauberer Technologien und einer nachhaltig ausgerichteten wirtschaftlichen Entwicklung.


Wie werden Emissionszertifikate generiert?
Die Initiatoren der Klimaschutzprojekte – überwiegend erneuerbare Energieprojekte – erhalten für ihr Engagement Emissionsgutschriften, die in Form von Klimaschutzzertifikaten gehandelt werden können. Die Höhe bemisst sich z. B. durch den Vergleich mit den Emissionen, die durch den Bau eines Kohlekraftwerkes entstanden wären. So werden Emissionsminderungen dort realisiert, wo die Kosten der Vermeidung einer Tonne CO2 am geringsten sind. 

Was passiert mit den CO2-Zertifikaten, nachdem sie verkauft wurden?
Die erworbene Anzahl an CO2-Zertifikaten wurden stillgelegt. Dies ist insofern bedeutend, da diese Stilllegung Voraussetzung für die Gestaltung und Vermarktung CO2-neutraler Unternehmen und/oder Produkte ist. Ohne Stilllegung könnte ein CO2-Zertifikat im freiwilligen Markt ggf. weiter gehandelt werden, wodurch keine zusätzliche Emissionsreduktion erreicht würde.


Welche Vorteile bringt die Klimaneutralität für unser Unternehmen?
1. Beitrag zu den Zielen der Regierung, der Europäischen Union sowie der Nachhaltigkeitsziele (SDG) der Vereinten Nationen.
2. Bewusstseinsbildung von Mitarbeitern, Lieferanten und Kunden hinsichtlich des Umgangs mit endlichen Ressourcen. Dies ändert positiv den Umgang mit Energie und sonstigen Ressourcen im Unternehmen und im Alltag der Menschen.
3. Eintritt in den Wachstumsmarkt „Nachhaltige Unternehmen“. Durch den Status „klimaneutral“ können wir uns in unserem Marktsegment profilieren.
4. Aktuell ermöglicht dies eine Vorreiterrolle und dadurch positioniert sich unser Unternehmen als fortschrittlich, innovativ, partnerschaftlich und zukunftsweisend.
5. Fördert das Bewusstsein für die Energiewende.
6. Durch den Status als klimaneutrales Unternehmen und das Angebot wird die Firma zum Partner seiner Kunden in den oben genannten Themen.

 

Durch den Kauf von Klimazertifikaten unterstützen wir die folgenden internationalen Klimaschutzprojekte: